Abnehmen mit dem Partner – 9 Tipps wie ihr erfolgreich gemeinsam abnehmen könnt

Abnehmen mit dem Partner – 9 Tipps wie ihr erfolgreich gemeinsam abnehmen könnt

Viele Dinge im Leben sind viel leichter, wenn man sie im Team erledigen kann. Du brauchst Durchhaltevermögen und Motivation, wenn du dir gerade vorgenommen hast abzunehmen. Gemeinsam abnehmen mit dem Partner wird dir sicher leichter fallen als es alleine zu versuchen. Oder?

Bist du gerade in einer glücklichen Beziehung? Toll! Es ist wirklich ein Geschenk, wenn man mit dem Partner zusammen Gedanken und Erlebnisse teilen kann. Gemeinsame Ziele, die gleichen Vorstellungen von Partnerschaft und Erfüllung in einer Beziehung das macht eine echte Beziehung doch aus.

Du bekommst Unterstützung und Rat vom Partner. Du bekommst aktive Hilfe und Trost, wenn du sie brauchst. Und du hast jemanden, auf den du dich in jedem Fall verlassen kannst

Es ist hilfreich, den anderen mit ins Boot zu nehmen, wenn einer von euch den Wunsch hat abzunehmen. Oder wollt ihr beide abnehmen? Dann habe ich hier ein paar Tipps für euch, wie ihr gemeinsam abnehmen könnt und euch gegenseitig unterstützen könnt.

Vorteile von gemeinsamen Abnehmen

Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit dem Partner zusammen abnehmen, erleichtert dir die ganze Organisation deiner Diät. Ihr könnt euch wesentlich leichter auf eine gemeinsame Umstellung der Ernährung einigen, wenn der Partner ebenfalls abnehmen will. Gebt euch gegenseitig Tipps und coached euch.

Es ist wesentlich leichter diszipliniert zu sein, wenn dein Partner mit darauf achtet, dass du aktiv bleibst und an deinen Zielen festhältst.

Ihr könnt euch gegenseitig motivieren und anspornen. Wer mit dem Partner zusammen abnimmt, wird nicht nur durch die eigenen Erfolge motiviert, sondern auch durch die des Partners. Studien zeigen, dass unbeteiligte Personen, deren Partner erfolgreich eine Diät machen, ebenfalls abnehmen. Das geänderte Essverhalten des Menschen auf Diät hat anscheinend Einfluss auf das des Partners. So kann er automatisch mit dem Partner abnehmen, ohne aktiv dafür was zu tun.

Gemeinsam Abnehmen mit dem Partner – Beziehungsproblemen vorbeugen

Abnehm-Buddy
Foto: pixabay – Claudio-Scott

Mit euren gemeinsamen Bemühungen könnt ihr im besten Fall Beziehungsproblemen vorbeugen. Eine gemeinsame Diät kann euch als Paar zusammenschweißen und eure Beziehung vertiefen.

Es gibt wissenschaftliche Studien, die belegen, dass es für eine Beziehung schädlich sein kann, wenn nur einer der Partner deutlich abnimmt. Die Personen, die erfolgreich eine Diät beendet hatten, fingen an, Ihre Partner zu einer Änderung des Essverhaltens zu drängen.

Wenn der Partner ebenfalls übergewichtig ist, führt das zu Neid, Verlustängsten und einer Abwehrhaltung, die in der Folge zu unkontrolliertem Essverhalten führt.

Das beste Gegenmittel sind gemeinsame Aktivitäten und gemeinsame Ziele. Gemeinsam abnehmen mit dem Partner ist da die beste Methode. Auf diese Weise lassen sich von vornherein solche Probleme vermeiden. Mach daher „Gemeinsam abnehmen“ zu eurem persönlichen Beziehungsprojekt.

Wie könnt ihr „Abnehmen mit dem Partner“ erfolgreich umsetzen?

1.      Setzt euch konkrete Ziele

Ihr könnt als erstes verbindliche Ziele festlegen, wenn ihr euch entschlossen habt, gemeinsam abzunehmen. Diese Ziele müssen individuell für jeden von euch festgelegt werden. Ihr habt unterschiedliche Ausgangsbedingungen aufgrund individuellem Gewicht, Geschlecht und anderen äußeren Bedingungen.

Stell dir vor, Ihr legt fest, dass ihr beide jeweils 10 Kilo abnehmen wollt. Die Rahmenbedingungen bei beiden Partner können aber ganz unterschiedlich sein.

Das führt zu unterschiedlichen Herangehensweisen während der Diät. Wahrscheinlich habt ihr als Folge davon unterschiedliche Ernährungspläne und jeweils ein individuelles Bewegungsprogramm.

Auch wenn ihr gemeinsam abnehmen könnt, werden die Wege dorthin für dich und deinen Partner nicht immer die gleichen sein. Ihr werden Wegstrecken gemeinsam gehen. Und ihr werden Wegstrecken alleine bewältigen. Von den Gipfeln eurer persönlichen Erfolge könnt euch dann zuwinken 😉

Wenn ihr eure Ziele festgelegt habt, solltet ihr im nächsten Schritt überlegen, wie ihr euch für das erreichte Ziel belohnt. Die Belohnung könnte ein Wellness-Wochenende sein. Es kann auch eine neue gemeinsame Anschaffung sein. Oder eine Sache, die ihr bisher wegen eures Gewichts nicht machen konntet, wie ein Bungee-Sprung oder Fallschirmfliegen.

Was würdest DU gerne mit deinem Partner machen, wenn ihr es schafft gemeinsam abzunehmen?

gemeinsam abnehmen
Foto: unsplash – Imam Muhaimin

Es gibt drei wesentlich Bereiche, die für den Erfolg eurer Abnehm-Bemühungen eine Rolle spielen: Das sind eure Ernährungsgewohnheiten, das Niveau eurer körperlichen Aktivitäten und eure Motivation und Disziplin.

Die meisten Menschen haben ein falsches Bild davon, welchen Anteil diese Faktoren auf Ihre Diät haben. Abnehmen ist ein langwieriger Prozess. Genauso wie du über lange Zeit dein Gewicht „angesammelt“ hast, braucht es Zeit die angesammelten Kilos wieder loszuwerden.

2.      Disziplin und Motivation geben und einfordern

Disziplin und Motivation sind das Wichtigste in jeder Diät. Das Gute: wenn wir zusammen mit dem Partner abnehmen, können wir uns gegenseitig motivieren und disziplinieren. Du kennst das sicher. Manchmal braucht man einfach jemanden, der einem auf die Schulter klopft und sagt: „Hey, das hast du gut gemacht!“, oder „Ich bin stolz auf dich!“

Und wenn mal was nicht so läuft wie geplant, ist es doch auch schön, wenn dich dein Partner/deine Partnerin in den Arm nimmt und dir Trost spendet. Das baut wieder auf und lässt dich neuen Mut schöpfen. Das ist das Gute, wenn man gemeinsam abnimmt.

Es gibt andere Situationen, in denen uns Selbstdisziplin fehlt und es gut ist, wenn uns jemand zur Ordnung ruft. Wir brauchen jemand, der uns sagt, was wir zu tun haben. Ohne Wenn und Aber. Beide Rollen kann dein Partner für dich übernehmen. Und du für ihn!

Übernehmt nicht nur die aktive Rolle des Motivators und „Drill-Sergeants“, der den anderen „herumkommandiert“. Es gibt auch Situationen, da müsst ihr von eurem Partner Unterstützung und Motivation aktiv einfordern.

Seid euch beide bewusst, dass es ein langwieriger Prozess ist. Es wird nicht so sein, dass ihr nach zwei Wochen vor dem Spiegel eure neuen Körper bewundern könnt. Gebt euch Zeit. Macht keinen Stress. Der Zeitfaktor sollte nie im Vordergrund stehen. Bedenkt das wenn ihr das richtige Maß sucht, um den Partner anzufeuern und zu motivieren.

Ihr werdet auf unterschiedlichen Niveaus starten. Ihr werdet unterschiedlich schnell abnehmen. Ihr werdet zu unterschiedlichen Zeiten gesteckte Ziele erreichen. Akzeptiert das!

3.      Ihr seid ein Team

Je nachdem wieviel Kilo ihr jeweils abnehmen wollt, habt ihr einen Marathon vor euch. Habt ihr euch schon mal gefragt, wie Leistungssportler, die Top-Zeiten beim Marathon oder bei Radrennen erreichen?

Ihr seid ein Team
Foto: pixabay – pexels

Sie arbeiten im Team! Nicht nur beim Training sondern auch im Wettkampf. Die Top-Läufer haben ihre Teampartner, die als sogenannte Pacer für Tempo sorgen und auf Teilstrecken die Athleten mit dem vorgegebenen Tempo „mitziehen“.

Im Radsport haben die Top-Athleten Ihre sogenannten Wasserträger, die ihnen Windschatten spenden oder sich verausgaben, um die Spitzensportler mit Wasser zu versorgen.(2)

In eurem Team gibt es zwei Spitzensportler. Dich und deinen Partner. Es gibt aber auch zwei Wasserträger. Dich und deinen Partner. Und je nachdem, welche Bedürfnisse ihr beide gerade habt, übernehmt ihr mal die eine, mal die andere Rolle.

Mal schiebt ihr, mal zieht ihr. So kommt ihr beide über die Ziellinie. Nur so könnt ihr zusammen mit dem Partner abnehmen.

4.      Es gibt das ICH neben dem WIR

Auch wenn eure Beziehung noch so harmonisch ist. Ihr dürft nie vergessen, dass es neben dem „Wir“ auch ein „Ich“ gibt. Wir sind Individuen und auch wenn wir soziale Kontakte und Beziehungen haben, so sind wir uns selbst doch immer noch am nächsten.

Es gibt Dinge, die machen wir nur mit uns selbst aus. Und es gibt Dinge, die der Partner nicht weiß.

Damit meine ich nicht nur Dinge, die wir absichtlich verschweigen, sondern die Tatsache, dass wir nicht in den Kopf den anderes hineinsehen können. Menschen können die gleiche Situation erleben. Aufgrund Ihrer Gefühle, Ihrer Erziehung, Ihrer Erfahrungen und ihres Wahrnehmungsfokus werden sie sie komplett unterschiedlich interpretieren und bewerten.

Das gilt auch während der Diät. Ihr werdet unterschiedlich auf die Herausforderungen eurer Diät reagieren. Ihr werdet unterschiedliche körperliche Veränderungen machen, unterschiedlich schnell abnehmen. Ihr werdet zu bestimmten Zeiten in komplett unterschiedlichen Gefühlswelten leben.

Gerade weil wir Individuen sind, werdet ihr nicht alles gemeinsam machen wollen und können. Ihr habt unterschiedliche Interessen beim Sport. Ihr habt einen unterschiedlichen grad der Fettleibigkeit. Ihr habt unterschiedliche Gelüste, die euch zum Cheaten verführen.

Das alles gilt es zu beachten!

5.      Offene Kommunikation

abnehmen mit dem Partner
Foto: unsplash – AllGo – An App For Plus Size People

Der beste Weg diese Unterschiede eurer Gefühlswelten und Launen zu verarbeiten ist das, was bei harmonisch arbeitenden Team der Schlüssel zum Erfolg ist. Redet miteinander. Gute Kommunikation ist unerlässlich, wenn ihr euch gegenseitig unterstützen wollt.

Seit ehrlich zueinander. Gesteht euch eure kleinen Sünden ein. Sprecht über eure Gefühle und wie es euch gerade in der aktuellen Situation der Diät geht.

Schafft gegenseitig ein Bewusstsein dafür, dass eure Körper nicht gleich reagieren. Redet darüber, wenn es euch belastet, dass der Partner bessere Fortschritte macht als ihr selbst. Redet ebenfalls darüber, wenn ihr den Eindruck habt, dass die Motivation beim Partner nachlässt.

Du musst dir immer bewusst sein, wenn einer von euch beiden irgendwann aufgibt oder nur noch halbherzig dabei ist, seid ihr kein Team mehr.

Das bedeutet nicht, dass der andere keine Chance mehr hat seine Ziele zu erreichen. Aber es macht es ungleich schwerer und fördert nur den Frust und die Lust ebenfalls alles hinzuschmeißen.

Ich könnte noch viel mehr zum Thema Motivation schreiben, aber an dieser Stelle soll das reichen. In anderen Blogbeiträgen findest du dazu mehr Infos.

6.      Ernährungsumstellung fürs gemeinsame Abnehmen

Der zweite wichtige Bereich, um erfolgreich mit dem Partner abzunehmen, ist die Umstellung der Ernährung.

Viele, die an Diät denken, verbinden mit dem Gedanken vor allem Verzicht, Hungern und Einschränkungen. Was viele nicht wissen ist, dass wir bereits durch die Umstellungen von einigen wenigen ungesunden Gewohnheiten viel erreichen können.

Du musst nicht nur ausschließlich Gemüse essen und auf alles andere verzichten.

Ernährungsumstellung bedeutet zunächst einmal, Rituale, Routinen und Gewohnheiten erkennen, die sich im Laufe der Jahre eingeschliffen haben. Und in einem zweiten Schritt diese Gewohnheiten brechen und durch neue, gesunde Gewohnheiten ersetzen.

Das können gemeinsame Rituale sein, wie das abendliche Knabbern vor der Fernsehen, oder das Glas Wein zum Essen.

Das können aber auch individuelle Gewohnheiten sein, wie Stressessen oder tägliche Dosis Schokolade am Arbeitsplatz.

Versucht die Gewohnheiten gemeinsam zu ermitteln. Weist den anderen auf ungesundes Verhalten hin, dass ihm selber nicht bewusst ist. Hinterfragt eure Rituale und Gewohnheiten. Beobachtet euch aufmerksam.

Und jetzt überlegt euch, wodurch ihr diesen schlechten Angewohnheiten ersetzen könntet. Seid kreativ. Sucht nach etwas, das ihr gemeinsam machen könnt, wenn es um gemeinsam schlechte Gewohnheiten geht. Beratet den anderen, wenn er schlechte Angewohnheiten hat, die ihr nicht habt. Tauscht eure Tricks und Tipps aus.

Dann kann es schon losgehen. Die Umgewöhnung wird dauern. Erwartet nicht zu schnelle Erfolge. Rechnet mit Rückschlägen. Eure schlechten Essgewohnheiten sind so tief in euer Unterbewusstsein eingebrannt, das es bis zu einem halben Jahr dauern kann, bis ihr sie endlich komplett abgelegt habt. Oft geht es aber auch schneller. Die meisten Gewohnheitsänderungen gelingen innerhalb von 21- 60 Tagen.

Wie könnt ihr diesen Vorgang unterstützen?

  • Verschafft euch mehr Informationen über gesundes Essen und gesunde Lebensmittel
  • Interessiert euch für Nährstoffgehalt, Kalorien, Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate in den Nahrungsmitteln
  • Lest die Hinweise zu den Inhaltsstoffen
  • Informiert euch über die verschiedenen Arten von Diäten
  • Gebt gesunder Ernährung eine Chance und probiert alternative Nahrungsmittel
  • Kocht oft selber! Mit ursprünglichen, unverarbeiteten Nahrungsmitteln

Was könnt ihr als Partner machen?

Falls ihr das bisher nicht macht, geht gemeinsam einkaufen. Neben gemeinsam verbrachter Zeit bringt euch das den weiteren Vorteil, dass ihr euch gegenseitig beim Einkauf beraten und auf die Finger schauen könnt. Manchmal reicht ja schon ein mahnender Blick und die Chips Tüte wandert zurück ins Regal.

In den meisten Beziehungen richtet man sich irgendwann so ein, dass ein Partner das Regiment in der Küche übernimmt. Der andere fungiert höchstens mal als Küchenhilfe. Ist das bei euch auch so?

Fangt an gemeinsam zu kochen. Gemeinsam abnehmen heißt auch gemeinsam Verantwortung in der Küche übernehmen. Überlegt euch, welche Rezepte ihr kochen wollt. Verteilt die Rollen in der Küche gerecht. Steht gemeinsam mit dem Kochlöffel in der Hand am Herd und probiert, was ihr da tolles zum Abendessen zaubert.

Macht das Kochen am Wochenende zu einem Event für euch und euren Partner. Bekocht euch gegenseitig mit einem Menü, das den Anforderungen der jeweiligen Diät gerecht wird.

Schafft gemeinsame Zeit in angenehmer Atmosphäre, während ihr mit dem Partner abnehmen könnt.

Teilt euer Wissen über gesundes Kochen, gesunde Lebensmittel und die Wirkung auf den Körper, ohne dabei besserwisserisch zu sein. Ihr sollt den anderen nicht missionieren, sondern informieren.

In den meisten Fällen seid ihr da auf einem ganz unterschiedlichen Wissensniveau. Einer von beiden kann profitieren vom Wissen des Anderen, wenn der es informativ und unaufdringlich vermitteln kann.

7.      OK, bewegen solltet ihr euch auch!

Bewegung kommt an letzter Stelle, der Erfolgsfaktoren für eine Diät. Die meisten verbinden Diät und gesundes Leben mit viel Sport. Das ist nur bedingt richtig. Du musst nicht joggen oder Rad fahren oder Kraftsport machen, um gesund zu leben.

gemeinsame Aktivitäten - Radfahren
Foto: – unsplash – Victor Xok

Aber es kann dein Leben durchaus bereichern, wenn du Sport machst. Es wird deine Anstrengungen gemeinsam abzunehmen unterstützen.

Allerdings gehen die Interessen in Partnerschaften nicht selten in unterschiedlichen Richtungen was den Sport angeht. Und das solltet ihr einfach als gegeben akzeptieren. Es bringt nichts den anderen zu einem Sport zu überreden, den er nicht machen will. Er wird nicht deshalb Spaß dran gewinnen, nur, weil ihr was zusammen macht, oder weil es so gesund ist.

Besser ist es, das jeder den Sport macht, der ihm persönlich zusagt. Wer bisher nicht regelmäßig Sport macht, kann einfach mal verschiedene Dinge ausprobieren, um das Richtige für sich zu finden.

Kein Zwang, keine Hektik. Es gibt für jeden einen Sport, den er machen kann und der ihm Spaß macht. Bewegung ist in unserer DNA. Bewegungslosigkeit ist eine antrainierte Angewohnheit, die du ablegen solltest.

Als Motivator und Coach deines Partners/deiner Partnerin kannst du dann auch mal die Aufgabe übernehmen den inneren Schweinehund vor die Tür und den Partner/die Partnerin zum Training zu schicken.

Neben dem Sport, den jeder für sich macht, könnt ihr durchaus nach einer Sportart suchen, die ihr gemeinsam machen könnt. Dabei sollte der Fun-Faktor im Vordergrund stehen. Und die gemeinsam verbrachte Zeit.

Jede Art von Bewegung ist da förderlich. Sucht euch etwas, das ihr beide noch nicht gemacht habt, oder wo ihr ungefähr auf dem gleichen Niveau seid. Ihr wollt in diesem Sport keine Wettkämpfe bestreiten. Also geht es nicht verbissen an.

Freut euch an der Bewegung. An frischer Luft und der Landschaft, wenn ihr im Freien seid. Und freut euch etwas mit dem Partner zusammen machen zu können. Lächeln nicht vergessen!

Ihr habt Kinder? Perfekt. Kinder haben einen unbändigen natürlichen Drang zu Bewegung bevor wir sie zu sehr durch unsere Erziehung verbiegen. Wenn du mit deinem Partner zusammen abnehmen willst, kannst du die Kinder perfekt mit einbinden.

Plane Aktionen mit den Kindern. Als Paar aber auch nur für dich. Gehe mit den Jungs auf den Bolzplatz – es spielt keine Rolle, ob du Fußball spielen kannst. Auch nicht, ob du willst – die Jungs wollen bestimmt.

Geh mit den Mädels zum Reiten. Nein, nicht auf der Bank sitzen und zuschauen. Mitmachen!

Schnapp dir deine Kinder und geh mit Ihnen zum Spielplatz und sei aktiv dabei. Du darfst zwar nicht mehr auf dem Karussell sitzen, aber du kannst Kalorien verbrennen, wenn du die Kinder auf dem Karussell anschiebst. So bringt ihr ganz leicht mehr Bewegung in euer Leben.

kinder karussell
Foto: pixabay – cocoparisienne

Mach Geocaching oder eine Schnitzeljagd mit Kindern. Sie lieben das, wenn sie einen Schatz suchen können – nicht nur bei Geburtstagsfeiern.

Ihr habt keine Kinder?

Leiht euch welche! Nichten, Neffen, die Kinder von Freunden und von Nachbarn. Die sind alle froh, wenn sie die kleinen Racker mal für ein paar Stunden vom Hals haben. Oder plant gleich kleine Events, bei denen auch die Erwachsenen mitmachen können. Auch deinen Verwandten, Freunden und Nachbarn schadet es nichts, wenn sie sich etwas mehr bewegen.

8.      Gemeinsame Zeit planen

Noch ein letzter Tipp, abseits vom Sport. Plant einfach mehr gemeinsame Zeit für einander in euren Alltag ein.

Wer sich beschützt, geliebt und geborgen fühlt, der hat keine Grund für Stressessen. Der hat auch keinen Grund für Frustessen. Und der weiß, wofür er diese Anstrengungen der Diät auf sich nimmt. Nicht nur für sich, sondern auch für den anderen.

Ach ja, so ganz am Rande, auch beim Sex werden Kalorien verbannt. Ungefähr so viel, wie du in einer knappen Viertelstunde Joggen verbrauchst. Ihr solltet aber deshalb nicht auf die Viertelstunde Joggen verzichten. Sex geht auch noch nach dem Sport!

9.      Abnehm-Buddy statt Abnehmen mit dem Partner

Abnehm buddies
Foto: pixabay – kennedyfotos

Es soll ja Leute geben, die nicht in einer Beziehung leben 😉 Oder Partner, die sich einfach nicht motivieren lassen mitzumachen. Du kannst vieles von dem oben beschriebenen auch mit einem Abnehm-Buddy machen. Ein Buddy, den man sich speziell fürs Abnehmen mit dem Partner sucht. Halt nicht ein Partner fürs Leben, sondern nur eine Zweckgemeinschaft zum Abnehmen. Ihr könnt euch gegenseitig unterstützen und motivieren. Und ob es dann auch zum kuscheln und zum Sex kommt, das überlasse ich eurer Fantasie.

Du suchst noch mehr Anregungen und Tipps, wie ihr als Paar abnehmen könnt? Wir haben in einem anderen Blogbeitrag schon mal beschrieben wie ihr mit einer Paar-Diät gemeinsam abnehmen könnt.

Du hast dir bestimmt auch schon Gedanken gemacht zum Abnehmen mit dem Partner. Teile deine Gedanken mit uns!



Du möchtest regelmäßig weitere Abnehm-Tipps erhalten für ein angenehmeres, leichteres Leben?

Registriere dich jetzt für unseren Newsletter und hol’ Dir das kostenlose E-Book

Cover-Ebook-18-Tipps-zum-abnehmen

Ich wünsche dir einen guten Tag!

Dein Axel

Axel Speitmann

Autor bei Ingvergo, passionierter Hobbykoch und Kaffeejunkie. Meine Themen hier sind gesunde Ernährung und "Strategisch Abnehmen". Mit Hilfe meines eigenen Abnehm-Programms habe ich 20 Kilo abgenommen. Als Coach helfe ich heute Kunden erfolgreich abzunehmen und gesünder zu leben.

Schreibe einen Kommentar