Unsere besten Low Carb Quark-Quinoa-Pancakes mit Honig und Granatapfel

Unsere besten Low Carb Quark-Quinoa-Pancakes mit Honig und Granatapfel

Heute Morgen gab es bei mir Pancakes. Und zwar Low Carb Quark-Quinoa-Pancakes mit Honig und Granatapfel.

Normalerweise mach ich mir für mein Frühstück nicht so viel Aufwand. Aber der Plan für diese Pancakes stand schon seit 2 Tagen und so hatte ich mir die nötige Zeit heute Morgen reserviert.

Vor zwei Tagen hatte ich schon das Rezept für die Quinoa-Quark-Pancakes in der herzhaften Variante mit Garnelen gepostet. Und da hatte ich ja schon angekündigt, dass ich auch eine süße Variante machen wolle.

Naja und so habe ich mich heute Morgen drangegeben. Das Ergebnis kann/konnte sich sehen lassen. Es sind nur noch ein paar Krümel und einige sehr schöne Fotos übrig.

Quarl-Quinoa-Pancakes Zoom 2

So werden die Quark-Quinoa-Pancakes gemacht

Die Zusammensetzung der Pancakes ist geringfügig anders als die der herzhaften Variante. Ich wollte, dass der Teig noch ein wenig fluffiger wird. Daher habe ich etwas weniger von der Quinoa und mehr Quark reingetan. Zum süßen des Teigs habe ich 2 TL Ahornsirup genommen. Da ich für das Topping Granatapfel und Honig verwendet habe, wollte ich im Teig nicht auch noch mit Honig arbeiten.

Ich habe alle Zutaten wie unten aufgeführt zusammengemischt und mit einem Schluck Mineralwasser den Teig etwas verdünnt, damit er nicht zu dickflüssig war. Dabei muss man allerdings auch aufpassen, dass der Teig nicht zu dünnflüssig wird, damit er dir nicht in der Pfanne verläuft und die Pancakes ganz dünn werden. Also vorsichtig dosieren.

Den Teig habe ich dann zu kleinen Pfannkuchen mit einem Durchmesser von ca. 7cm bei mittlerer Hitze langsam in der Pfanne gebraten. Von beiden Seiten 2-3 Minuten. Die Pfannkuchen ziehen quasi das Fett aus der Pfanne. Daher besser nicht so viel Fett auf einmal reingeben und lieber beim Wenden der Pancakes noch ein wenig nachfetten.

Quark-Quinoa-Pancakes

Die Quark-Quinoa-Pancakes zu einem Turm schichten

Die fertigen Pancakes habe ich dann zu einem Turm geschichtet mit jeweils einer Schicht griechischem Joghurt und ein paar Granatapfelkernen dazwischen. Auf die Spitze des Turms kam nochmal ein dicker Klecks Joghurt und Granatapfelkerne sowie zwei TL Honig.

Einen Teil der anderen Granatapfelkerne habe ich dann noch zusätzlich auf den Teller gegeben.

Mit ihrer leichten Säure waren die Granatapfelkerne die optimale Kombi zu dem süßen Honig und dem milden griechischen Joghurt. Es war ein Gedicht. Wirklich lecker. Das könnte ich durchaus öfter essen.

Allerdings wäre mir der Aufwand für ein normales Frühstück doch etwas zu groß. Und wenn du für mehr als zwei Personen Frühstück machen willst, artet es schnell in Arbeit aus, wenn du für alle Pancakes backen musst.

Aber wenn man sich mal Besonderes gönnen will oder Hilfe beim Backen hat, ist das ein ganz besonderes Frühstück für den Gaumen und für alle anderen Sinne. Denn es sieht toll aus und riecht auch fein.

Was haltet ihr von meinen Quark-Quinoa-Pancakes? Probiert es mal aus und schreibt mir in die Kommentare wie es euch geschmeckt hat!

Quark-Quinoa-Pancakes Zoom

Quark-Quinoa-Pancakes mit Granatapfel

Leckere Frühstückspancakes mit Granatapfel und Honig
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Frühstück
Keyword: Pancakes
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 120 g Quinoa
  • 200 g Magerquark
  • 2 St. Eier
  • 3 EL Dinkelmehl
  • 2 TL Chiasamen
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2 TL Honig
  • 10 cl Mineralwasser
  • 1 St. Granatapfel
  • 100 g griechischer Joghurt

Anleitungen

  • Die Quinoa vorkochen, ganz leicht salzen
  • Mit Quark, Dinkelmehl, Chiasamen und Ahornsirup mischen
  • einen kleinen Schluck Mineralwasser zugeben, damit der Teig ein klein wenig dünnflüssiger wird
  • in Pfanne mit etwas Pflanzenöl die Pancakes backen
  • anschließend die Pancakes stapeln mit jeweils einer Lage griechischem Joghurt und ein paar Granatapfelkernen dazwischen
  • Oben auf dem Turm einen weiteren Klecks Joghurt und weitere Granatapfelkerne platzieren und mit 2 TL Honig übergießen
PIN0269 compressed

Axel Speitmann

Autor bei Ingvergo, passionierter Hobbykoch und Kaffeejunkie. Meine Themen hier sind gesunde Ernährung und "Strategisch Abnehmen". Mit Hilfe meines eigenen Abnehm-Programms habe ich 20 Kilo abgenommen. Als Coach helfe ich heute Kunden erfolgreich abzunehmen und gesünder zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating