Abnehmen durch Sport: Welcher Sport zum Abnehmen ist der Beste?

Abnehmen durch Sport: Welcher Sport zum Abnehmen ist der Beste?

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass man sich so richtig abschinden muss beim Sport, um effektiv abzunehmen. Funktioniert Abnehmen durch Sport überhaupt? Man weiß doch das Muskeln, die ich beim Sport aufbaue, schwerer sind als das Körperfett, das ich abbaue. Und welcher Sport zum Abnehmen ist denn sinnvoll?

Tatsächlich ist es so, dass der Sport nur einer von mehreren Bausteinen ist für eine gesunde Strategie zum Gewichtsverlust. Und ab einem gewissen Punkt musst du dich auch fragen, ob du lieber weiter Gewicht ab, oder Muskeln aufbauen willst. Denn die sind tatsächlich schwerer als das Körperfett.

Aber welcher Sport zum Abnehmen ist denn überhaupt sinnvoll und bringt dir etwas?

Zunächst aber ein paar Worte zu dem Irrglauben, das Abnehmen nur mit einem intensiven Sportprogramm funktioniert:

Du kannst auch ohne ausgiebig Sport zu treiben gut abnehmen! Aber Sport macht dir das Ganze leichter.

Deine persönliche Konstitution ist entscheidend!

Welcher Sport zum abnehmen
Foto: pixabay –moritz320

Viel wichtiger ist eine Ernährungsumstellung mit der du deinen Körper in die Lage versetzt abzunehmen. Du musst vor allem darauf achten, dass du eine negative Energiebilanz hast. Das heißt du verbrauchst mehr Kalorien, als du deinem Körper durch die Nahrung zuführst.

Das muss jeweils auf die individuelle Situation und die einzelne Person angepasst werden. Man kann hier nicht pauschalisieren und eine einheitliche Richtlinie geben, an der sich alle ausrichten könnten. Dafür sind die Menschen und ihre Körper sowie die jeweilige körperliche Verfassung zu verschieden

Da spielen Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen, Trainingszustand, aktuelles Gewicht und die bisherige körperliche Betätigung zusammen mit vielen anderen Dingen eine Rolle.

Die Ernährungsumstellung ist daher ein sehr individueller Prozess, der genau auf deine derzeitige körperliche Verfassung und Situation angepasst werden sollte. Zum Thema Ernährungsumstellung findest du an anderer Stelle hier im Blog weitere Informationen.

Wenn du deine Ernährung anpasst, ist zunächst einmal nur wichtig, dass dein Körper in Bewegung bleibt. Je mehr du deinen Körper bewegst, umso mehr Kalorien werden verbrannt. Mit welchem Sport oder welcher Tätigkeit du das machst, ist zunächst einmal völlig egal.

Die Frage, welcher Sport zum Abnehmen ist der Beste, ist dabei vollkommen irrelevant. Es gibt nicht den besten Sport zum Abnehmen. Wie auch bei der Ernährung gibt es angepasst an deine jeweilige Konstitution und deine Lebensumstände Sportarten, die gut geeignet sind und welche die weniger gut geeignet sind für dich.

Abhängig vom Zustand deines Körpers gibt es Sportarten, die gefährlich für deine Gesundheit sind und andere, die du zumindest jetzt noch nicht ausüben solltest.

Lass uns das etwas genauer betrachten:

Welcher Sport zum Abnehmen würde dir Spaß machen?

Mit welchem Sport abnehmen - Schwimmen
Foto: unsplash – Pete Wright

Abnehmen ist ein langwieriger Prozess. Das solltest du dir klarmachen, wenn du überlegst, welchen Sport du machen willst. Wenn du mehr als nur 2-3 Kilo abnehmen willst, sondern richtig übergewichtig bist, dann wirst du dafür unter Umständen Monate oder Jahre brauchen.

Der Sport als eine der Stellschrauben mit denen du deine Gewichtsreduzierung beeinflussen kannst, wird dich also auch über einen langen Zeitraum begleiten. Mal abgesehen davon, dass du auch nach Erreichen deines Traumgewichts weiter Sport treiben solltest, um den Jojo-Effekt zu vermeiden. Das mit dem Sport ist etwas, was du in dein tägliches Leben integrieren wirst, wenn du nachhaltig abnehmen willst. Dauerhaft!

Das bedeutet: Die wichtigste Frage sollte nicht sein „Welcher Sport zum Abnehmen ist der Beste“, sondern „welcher Sport zum Abnehmen macht mir am meisten Spaß?“

Stell dir vor, du mühst dich über Wochen und Monate im Sportstudio an den Geräten ab, obwohl du keinerlei Spaß dabei empfindest. Oder du gehst dreimal die Woche zum Joggen und trottest eine dreiviertel Stunde über die Tartanbahn ohne jegliche Freude am Laufen und ohne jemals sowas wie ein Runners High zu erleben.

Was glaubst du, wie lange du das wirklich durchhältst, wenn du keinerlei Freude dabei empfindest? Wie wahrscheinlich ist es, dass du schon nach wenigen Wochen die Flinte ins Korn wirfst und wieder auf dem Sofa liegst?

Darum ist es wichtig einen Sport zu machen, der dir Freude macht.

Jetzt gibt es natürlich die kompletten Sportmuffel, die mir sagen: „Ich habe noch nie gerne Sport gemacht. Es gibt keine Sportart, die ich gerne mache!“

Mag sein, dass du das so siehst. Aber ich glaube nicht, dass das so ganz stimmt. Der menschliche Körper ist dafür ausgelegt sich zu bewegen. Unsere Körper degenerieren, wenn wir uns nicht bewegen.

Deine Unlust zum Sport kann viele Gründe haben. Aber sicher nicht den, dass dein Körper keine Bewegung will oder braucht.

Ich will an dieser Stelle nicht über die möglichen Gründe für deine Unlust zum Sport spekulieren.

Abnehmen durch Sport - Spinning
Foto: unsplash – Erlend Ekseth

Fakt ist: Wenn du abnehmen willst, solltest du dich regelmäßig bewegen. Bewegung wird leichter je mehr der Körper daran gewöhnt wird. Und mit der Gewohnheit zur Bewegung kommt die Routine und auch die Erfolgserlebnisse. Nicht nur beim Sport, sondern auch beim Gewichtsverlust. Denn Abnehmen auf Spot beruht zu einem großen Teil auf Routine und Regelmäßigkeit

Also denk noch mal nach. Welcher Sport könnte dir Spaß machen? Du bist ja nicht dazu verpflichtet das für den Rest deines Lebens zu machen, wenn du mal damit angefangen hast. Aber es macht keinen Sinn mit etwas anzufangen, was von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

Was hat dir in deiner Jugend Spaß gemacht? Welchen Sport hast du in deiner Freizeit betrieben. Warst du viel mit dem Rad unterwegs? Hast du Ballspiele gemacht? Bist du jemand der lieber alleine durch den Wald gelaufen ist oder jemand der gerne mit anderen herumgetollt ist?

Niemand ist mit einem Sofa unterm Arsch auf die Welt gekommen!

Auch nicht du Couch-Potato! Jeder kann Sport im Rahmen seiner körperlichen Möglichkeiten machen. Und diese körperlichen Möglichkeiten ändern sich zum Positiven je intensiver du deinen Sport betreibst.

Die Frage nach dem richtigen Sport zum Abnehmen ist in Wirklichkeit ganz einfach zu beantworten. Mach etwas, das dir Spaß macht!

Welcher Sport zum Abnehmen ist der Richtige für mich?

Die Frage welcher Sport zum Abnehmen der Richtige für dich ist, hängt vor allem zunächst einmal davon ab, wie dein aktueller Trainingszustand ist. Wenn du mit einer gewissen Regelmäßigkeit irgendeinen Sport machst, ist dein Trainingszustand besser, als wenn du monatelang nur auf dem Sofa vor der Glotze lagst.

Das heißt: Deine körperliche Verfassung kann deine Bewegungsmöglichkeit und damit auch die möglichen Sportarten einschränken. Zumindest für den Moment.

Es kann sein, dass du einen Sport, den du gerne machen würdest, nicht machen kannst, weil dein Körper nicht dafür gerüstet ist. Grund dafür können dein Trainingszustand, Krankheiten, Alterserscheinungen und das Übergewicht sein.

Zum Abnehmen durch Sport gehört vor allem die richtige Vorbereitung. Du musst einen Trainingsstand haben, der dich befähigt den gewählten Sport auch verletzungsfrei zu machen. Es kann daher sein, dass du deinen Körper erst mit anderem Sport trainieren musst, um ihn in die Lage zu versetzen, die Sportart deiner Wahl zu machen.

Denkbar ist aber auch, sich eine andere Sportart zu suchen, die mehr deinen körperlichen Beschränkungen entspricht. Denn nicht alle Beschränkungen lassen sich durch Training und richtige Ernährung beheben.

Manchmal müssen wir uns auch eingestehen, dass es Dinge gibt, die wir leider nicht mehr machen können, weil es zu gefährlich ist, die Verletzungsgefahr zu groß ist. Oder unsere Einschränkungen sind leider dauerhaft. Zum Beispiel durch Verletzungen, Behinderungen und Krankheiten.

Damit haben wir das zweite, wichtige Kriterium für das Abnehmen durch Sport gefunden. Der Sport sollte dir Spaß machen, und du solltest körperlich in der richtigen Verfassung sein ihn auszuüben.

Welcher Sport ist am besten zum Abnehmen?

Abnehmen mit Rudern
Foto: pixabay – Yusuke64

Wie auch beim Essen während einer Diätphase gilt auch beim Sport: „Meide die Extreme!“

Eine gesunde Mischung aus Krafttraining, Ausdauersport, Dehn- und Koordinationsübungen ist in jedem Fall besser, als nur auf eine Sportart oder nur auf Ausdauer- oder Kraftsport zu setzen.

Eine ausgewogene Mischung ist deshalb gut, weil die unterschiedlichen Sportarten sich unterschiedlich auf die Fettverbrennung und den Aufbau der Muskulatur auswirken.

Ausgehend von deiner persönlichen Konstitution und deinen individuellen Zielen, kannst du dann die einzelnen Bausteine so kombinieren, wie es für dich am besten passt.

Während Kraftübungen in erster Linie dazu geeignet sind Muskulatur aufzubauen und den Körper dadurch in Form zu bringen, sind Cardio-Übungen geeignet das Herz-Kreislaufsystem zu stärken. So kannst du mit Hilfe der Cardio-Übungen deine Ausdauer trainieren.

Das Gute: sowohl beim Krafttraining wie auch beim Ausdauertraining verbrennst du Fett.

Wenn es dir in erster Linie darum geht Gewicht zu verlieren, dann sind die Cardio-Trainings für dich ein guter Ausgangspunkt, um den Fettstoffwechsel zu verbessern und ein höheres Kaloriendefizit zu erreichen.

Durch den erhöhten Energiebedarf des Körpers beim Sport (und auch noch danach) kannst du leichter ein Kaloriendefizit erreichen, als wenn du das nur über die Nahrung zu regeln versuchst.

Durch Ausdauersport gelingt das leichter, da der Körper mehr Nahrung braucht, um die verbrauchte Energie auszugleichen. Auf diese Weise musst du, während du darauf achtest dein Kaloriendefizit einzuhalten, nicht hungern.

So schräg sich das zunächst anhört, der Sport macht es möglich mehr zu essen und trotzdem abzunehmen.

Wenn du einen Grundumsatz von 1800 kcal pro Tag hast und ein Kaloriendefizit von 500 kcal erreichen möchtest, darfst du ohne Sport oder andere Aktivitäten nur 1300 kcal zu dir nehmen. Verbrennst du aber im Durchschnitt jeden Tag 500 kcal durch den Sport, kannst du über die Nahrung 1800 kcal aufnehmen. Du wirst trotzdem abnehmen, da du weiterhin ein Kaloriendefizit von 500 hast.

Hier mal eine Bewertung für die eine Reihe von Cardio-Trainingsformen und Sportarten mit denen es dir gelingt Fett zu verbrennen:

  1. Laufen und Joggen
  2. Joggen in der Natur

Für mich die beste Möglichkeit den ganzen Körper zu trainieren und gleichzeitig Fett abzubauen. Die meisten Muskelgruppen sind involviert. Dadurch wird besonders viel Fett verbrannt. Das ganze Herz-Kreislauf-System wird effektiv trainiert. Die Ausdauer verbessert sich und das Training in der Natur ist gut für die Sauerstoffversorgung und die Seele.

Du brauchst nur ein Paar vernünftige Laufschuhe und schon kann es losgehen. Mehr Ausrüstung ist gar nicht nötig. Das ist einer der größten Vorteile des Laufens. Das Training kannst du jederzeit und an jedem Ort auf der Welt durchführen.

Allerdings muss man sagen, dass das Lauf-Training nicht geeignet ist für Menschen, die stark übergewichtig sind. Als Anfänger solltest du auf jeden Fall langsam anfangen, um Gelenke und Muskulatur nicht zu überfordern. Sonst riskierst du sehr schnell Verletzungen.

  • Laufen auf dem Laufband

Vor allem in der kalten Jahreszeit kann das Laufen in der Natur auch mal gefährlich sein. Schnee und Eis können einem ein intensives Training ziemlich vermiesen, weil man sehr vorsichtig laufen muss.

In dieser Zeit kann das Laufband eine gute Alternative sein. Außerdem ist das Laufen auf dem Laufband etwas schonender für deine Gelenke.

Für mich sind das aber auch die einzigen Vorteile, die das Laufband bietet. Ich sehe es nicht wirklich als Vorteil an, wenn man zum Training nicht ins Freie muss und bequem zuhause trainieren kann.

Auf einem guten Laufband kannst du die Trainingsbelastung so einstellen, dass sie mit dem Laufen im Freien vergleichbar ist: Das bedeutet, dass deine Trainingsergebnisse vergleichbar sein werden. Auch was das Abnehmen angeht. Von daher kann man das Laufen auf dem Laufband als ebenso effektiv bewerten, wie das Laufen im Freien.

Abnehmen durch Lauf-Sport ist besonders effektiv und verbrennt extrem viele Kalorien.

  • Schwimmen

Schwimmen hat ebenfalls den Vorteil, dass alle große Muskelgruppen trainiert werden. Die Trainingsbelastung ist nicht so hoch wie beim Laufen. Dementsprechend ist auch die Fettverbrennung deutlich geringer

Auf der anderen Seite werden Herz-Kreislauf-System und die Lunge stark gefordert. Vor allem die gleichmäßige Atmung und die Atempausen trainieren deine Lunge hervorragend und sind gut für die Ausdauer.

Schwimmen ist der beste Sport für Menschen mit Gelenkproblemen. Er eignet sich hervorragend für stark Übergewichtige, da die Gelenke nicht belastet werden.

  • Radfahren
  • Rad fahren im Freien

Egal, ob du mit dem Rennrad auf der Straße unterwegs bist, oder mit dem Mountainbike die Natur erkundest, Rad fahren ist eine gesunde sportliche Betätigung, die fast jeder ausüben kann.

Vor allem, wer sich nicht nur in der Ebene bewegt, sondern auch mal die ein oder andere Steigung mitnimmt, kann dadurch gut Fett verbrennen. Da Rad fahren nicht auf die Gelenke geht, ist es für jeden geeignet und auch zum Wiedereinstieg in sportliche Betätigung hervorragend geeignet

  • Spinning auf dem Fahrrad Ergometer

Wie beim Laufen auch sind die Ergometer für mich in erster Linie die Ausweichmöglichkeit bei schlechter Witterung. Rad fahren im Winter beziehungsweise im Regen macht nicht wirklich Spaß. Da kann der Ergometer eine gute Alternative sein, seine tägliche Sportaktivität beizubehalten.

Ansonsten sehe ich aber keine weiteren Vorteile und würde dem Radsport im Freien immer den Vorrang geben, wenn es das Wetter zulässt.

  • Nordic Walking und Wandern
Abnehmen mit Sport - Walking
Foto: unsplash – Andreas Wagner

Walking und Wandern sind eine gute Möglichkeit gesunde Freizeitaktivitäten mit der Familie, dem Partner oder Freunden zu unternehmen. Gleichzeitig eignen sie sich gut zum Abnehmen.

Wegen der verhältnismäßig geringen Belastung für die Gelenke ist Wandern oder Walken perfekt um mit dem Sport zu starten. Durch Änderung der Lauflängen und der Streckenprofile kannst du so mit und mit auch die Intensität und damit die Fettverbrennung deines Trainings steigern.

Natürlich sind die beiden Sportarten wetterabhängig, doch beide lassen sich auch noch bei Regen und Schnee gut durchführen. Wenn du dich also aufraffen kannst, auch bei grauem Himmel loszulaufen, ist das ein guter Sport um besser in Form zu kommen und etwas Fett abzubauen.

  • Aerobic, Tae-Bo oder Zumba

Kurse im Fitness-Studio zu Aerobic, Tae-Bo oder Zumba können sehr intensiv sein und gut Fett verbrennen. Der Vorteil bei diesen Gruppenkursen ist, dass das Training in der Gruppe besonders motivierend ist. Auch die Tatsache, dass die Trainer die Kurse in der Regel wie ein Drill-Instructor durchführen, motiviert zusätzlich.

Du kannst dich bei diesen Kursen so richtig verausgaben. Das Potential zur Fettverbrennung ist dabei enorm.

Diese Sportarten kannst du auch Zuhause nur für dich machen. Die Motivation durch den Trainer und die anderen Mitwirkenden in der Gruppe fällt dabei weg.

Jedoch kannst du das sehr gut durch eine motivierende Playlist oder inspirierende Workout-Videos aus dem Internet kompensieren.

  • Rudern
  • Rudern im Verein oder allein

Vor einigen Jahren habe ich aufgehorcht, als eine junge Kollegin erzählte, dass sie in einem Ruderverein rudert. Für mich war bis dahin das Rudern ein eher antiquierter Sport, den vielleicht noch die Studenten an altehrwürdigen Universitäten als Wettstreit ausüben.

Aber das junge Leute freiwillig solch einen alten und in meinen Augen langweiligen Sport ausüben war mir unbegreiflich.

Seit einiger Zeit wohne ich am Rhein und musste feststellen, dass es auch in der heutigen Zeit noch Rudervereine gibt, die regen Zulauf haben. Auch viele Jugendliche und Kinder sieht man dort in Wettbewerben rudern.

Rudern ist ein Sport, bei dem du sehr intensiv alle großen Muskelgruppen trainieren kannst. Der Sport hat hohen Fettverbrennungs-Effekt. Es eignet sich hervorragend, um die Ausdauer zu trainieren.

Allerdings bist du beim Rudern abhängig von der Witterung und unter Umständen auch von den anderen Mitgliedern deiner Mannschaft, falls du in einem Ruderboot mit mehreren anderen Ruderern trainierst.

  • Ruder Ergometer

Das Rudern auf dem Ruder Ergometer ist wie auch bei den anderen Indoor-Sportarten eine gute Alternative für das „richtige“ Rudern auf dem Wasser.

Vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn man nicht aufs Wasser kann, eignet sich das Ruder Ergometer, um das Ausdauertraining fortzuführen.

Da, wie oben besprochen, es auch problematisch sein kann, wenn die Sportkameraden keine Zeit haben, kannst du zusätzliche Einheiten auf dem Ergometer absolvieren.

Die Trainingsintensität kann gleich hoch sein wie beim richtigen Rudern und die Effektivität bei der Fettverbrennung ist ebenfalls gleich hoch.

  • Ballsportarten

Die meisten Ballsportarten sind ebenfalls sehr gut geeignet um Fett zu verbrennen. Die Werte liegen etwa gleichhoch wie beim langsameren Joggen. Das Potential zur Fettverbrennung ist deshalb so groß, weil fast alle Ballsportarten ein erhöhtes Laufpensum erfordern.

Der Nachteil dieser Sportarten ist, dass du immer auf andere angewiesen bist, da so gut wie alle Ballsportarten entweder mit einem Gegner oder in der Mannschaft gespielt werden.

Das Positive an den Sportarten liegt aber ebenfalls genau darin begründet. Gerade weil man es in der Gruppe oder mit einem Gegner macht, ist der Motivationsfaktor und der Spaß am Sport in der Regel deutlich höher als bei Sportarten, die du alleine machst.

  • Tanzen

Bei meinem ersten Tanzkurs für Standardtänze bin ich bei den ersten Schritten ins Schwitzen gekommen. Das ist sicherlich kein Indiz dafür, das der Tanzsport besonders gut für die Fettverbrennung funktioniert.

Denn das mit dem Schwitzen lag wohl eher daran, dass ich nicht sonderlich begabt bin für das diesen Sport.

Doch das Tanzen (sowohl als Paar als auch in der Gruppe) kann äußerst intensiv sein. Und dadurch kann man tatsächlich seine Ausdauer verbessern und auch Fett verbrennen.

Auch wenn die Fettverbrennung bei diesem Sport eher mäßig ist, so ist es doch eine gute Möglichkeit das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden.

Tanzen ist ein Sport, der vielen sehr viel Spaß macht und der sich auf kleinem Raum ohne weitere Ausrüstung und im Zweifel auch ohne einen Partner oder die Gruppe ausüben lässt.

Diese kurze Übersicht der geeigneten Sportarten beende ich an dieser Stelle mal. Zu den einzelnen Sportarten wirst du an anderer Stelle hier im Blog weitere Informationen finden.

Falls es dich interessiert wieviel Kilokalorien du tatsächlich bei der jeweiligen Sportart verbrennst: Eine tabellarische Übersicht über die Kalorien, die die einzelnen Sportarten verbrennen, habe ich bei Foodspring für viele Sportarten gefunden (angegeben für eine Person mit 70kg für 30 Minuten Belastung).

Teilweise deutlich höhere Brennwerte weisen die Angaben von Fitbook und von Mark Maslow aus (für Person mit 80kg) auf die Stunde aus. Die halte ich für realistischer.

Die Werte können grundsätzlich individuell sehr unterschiedlich sein und sind immer abhängig von deinem individuellen Körpergewicht. Daher können diese Tabellen nur als Orientierungshilfe dienen.

Welcher Sport zum Abnehmen ist der Effektivste?

Abnehmen durch Aerobickurse
Foto: unsplash – bruce mars

Am effektivsten für die Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich das Laufen. Hier werden viele Muskelgruppen bewegt und je nach Intensität und deinem persönlichen Gewicht kannst du da locker zwischen 900 und 1200 Kalorien in der Stunde verbrennen.

Doch Joggen ist nicht für jeden als Sport geeignet. Vor allem stark Übergewichtige müssen vorsichtig sein wegen Ihrer Gelenke. Durch das hohe Gewicht wird ein enormer Druck beim Laufen auf die Gelenke ausgeübt. Das kann zu dauerhaften Schäden führen.

Stark Übergewichtige sollten daher zunächst andere Sportarten in Betracht ziehen und damit etwas Gewicht abbauen, bevor sie mit dem Joggen beginnen.

Es gibt auch viele Menschen, denen das Joggen einfach zu eintönig und langweilig ist. Abhilfe könnte hier das Laufen in der Gruppe bringen.

Wer dem trotzdem nichts abgewinnen kann, für den sind Ballspiele bei denen man viel laufen und sich bewegen muss die bessere Wahl. Der Energieverbrauch beim Tennis, Squash oder Ski fahren sind zwar nicht so hoch wie beim Joggen haben aber eine ganz andere Attraktivität für die meisten.

In der Gruppe können bei starker Intensität Zumba-, Tae-Bo oder Aerobic Kurse eine gute Alternative sein. Auch Boxen ist kann sehr bewegungsintensiv sein.

Welcher Sport zum Abnehmen ist für stark übergewichtige sinnvoll?

Stark übergewichtige Menschen müssen darauf achten, dass sie ihre Gelenke schonen, wenn sie wieder mit dem Sport anfangen. Wer sich lange Zeit überhaupt nicht sportlich betätigt hat, sollte mit Spaziergängen und kurzen Wanderungen im Rahmen seiner Möglichkeiten beginnen, um eine Grundkondition zu erlangen.

Dabei sollte man sehr auf die Signale des Körpers achten, vor allem bei Schmerzen in den Gelenken direkt die Intensität senken oder pausieren.

Überhaupt sind in dieser Phase die Gelenke der Knackpunkt im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn die Gelenke schlappmachen und dauerhaft geschädigt sind, ist das das Schlimmste, was dir passieren kann.

Du musst daher vorsichtig mit dem Sport beginnen. Darum ist für Übergewichtige als nächster Schritt Schwimmen als Sportart am besten für den Einstieg geeignet.

Ab einem gewissen Trainingsstand und Gewicht kann dann Sport auf dem Fahrrad und auf dem Trampolin das Schwimmen ergänzen.

Welchen Sport soll ich machen zum Abnehmen am Bauch und Bauchfett verlieren?

Das ist vollkommen egal. Leider gibt es nicht die Möglichkeit darauf Einfluss zu nehmen, wo dein Körper vorrangig Fett abbaut. Genauso wenig wie du Einfluss darauf hattest, wo er es eingelagert hat.

Dein Körper bestimmt selbst, wann wo welche Fettzellen für die Energieversorgung herangezogen werden. Auch durch intensives Training der Bauchmuskulatur wirst du nicht nur dort abnehmen.

Dieses Training ist trotzdem nicht umsonst. Denn während du durch dein Training Fett abbaust, baust du gleichzeitig durch dieses intensive Training die Bauchmuskulatur auf. Das formt deinen Bauch und er wird mit der Zeit optisch schöner aussehen. Selbst wenn du nur einen Teil des Fettes, das du verlierst, am Bauch abbaust.

Welcher Sport zum Abnehmen passt zu meiner Ernährung?

Die Frage ist Blödsinn! Du solltest dich nicht fragen, welcher Sport zu deiner Ernährung passt, sondern lieber die Ernährung deinem Sportprogramm anpassen.

Grundsätzlich braucht der Körper mehr Eiweiß, wenn du viel Sport treibst. Der Körper braucht das Eiweiß zum Aufbau der Muskeln.

Wenn dein Hauptaugenmerk darauf liegt Gewicht zu verlieren, so sollte die Ernährung ebenfalls Eiweißreich sein und weniger Kohlenhydrate enthalten. Vor allem Zucker, Alkohol, Weißmehl solltest du stark reduzieren.

PIN0220 compressed

Wie funktioniert Abnehmen mit Sport am schnellsten?

Mit Sport abzunehmen funktioniert nur dann, wenn du es regelmäßig machst. Zu Anfang 2-3 Einheiten pro Woche. Später, wenn dein Trainingszustand und deine Kondition sich verbessert haben, können es auch 4-5 Einheiten in der Woche sein.

Das musst du auf deine sonstige Lebensführung abstimmen.

Deine Ergebnisse beim Abnehmen werden besonders effektiv sein, wenn du bei den Belastungen und der Intensität des Trainings variierst und unterschiedliche Sportarten in dein Training integrierst. Das heißt, dein Trainingsplan sollte sowohl Cardio- als auch Kraftübungen enthalten.

Du kannst zum Beispiel intensives Intervalltraining und Langstreckenläufen oder -fahrten abwechseln mit lockeren kürzen Läufen, Dehn- und Koordinationsübungen oder einer lockeren Wanderung über eine Mittelstrecke.

Die unterschiedliche Belastung fördert den Aufbau der unterschiedlichen Muskulatur-Gruppen. Die Pausen und lockeren Einheiten sind wichtig für die Regeneration der Muskeln. Würdest du jeden Tag bis zum Umfallen trainieren, so würde das deinen Körper nur auslaugen und der Trainingseffekt wäre bei weitem nicht so gut. Ganz im Gegenteil, du läufst dann Gefahr dich zu überlasten und zu verletzen.

Aber ich kann es nur immer wieder sagen: Nicht die Geschwindigkeit, mit der du dein Gewicht verlierst, ist entscheidend. Sondern die Kontinuität und die Tatsache, dass du danach auch dein Gewicht hältst. Du willst ja nicht durch den Jojo-Effekt nach einiger Zeit wieder beim Ausgangsgewicht oder darüber landen.

Welcher Sport zum Abnehmen ist geeignet für ältere Menschen?

Wenn du keine Vorerkrankungen hast, kannst du auch im Alter jede dieser Sportarten machen.

Allerdings ist es bei untrainierten älteren Menschen noch wichtiger, wenn sie die Sache langsamer angehen als die Jungen. Im Alter benötigt der Körper länger für die Regeneration. Er braucht auch länger, um sich an neue Belastungslevels zu gewöhnen.

Und bei den Alten ist es nicht anders als bei den ganz Jungen. Wir haben die Tendenz uns zu überschätzen. Was der junge Mensch trotzdem leichter wegstecken kann, kann bei älteren zu erheblichen Verletzungen führen, die leider im Alter auch oft viel schlechter heilen als bei jungen Menschen.

Also mit Bedacht und Augenmaß an die Sache rangehen, dann sind selbst Rekorde und Medaillen im Alter möglich.

Was das Abnehmen angeht, so ist es leider so, dass uns das Abnehmen im Alter schwerer fällt. Der Grundumsatz sinkt im Alter. Wir brauchen nicht mehr so viel Energie und daher schraubt der Körper den Bedarf runter.

Der Körper baut im Alter auch langsam Muskulatur ab. Wer nicht regelmäßig Sport treibt wird daher schneller schwächer und weniger körperlich belastbar. Das macht es schwieriger abzunehmen.

Umso wichtiger ist in dieser Phase der Sport. Denn der kurbelt den Stoffwechsel an. Die Muskulatur wird durch regelmäßigen Sport erhalten und der Energiebedarf konstant hochgehalten. Dann kannst du auch mit einem angemessenen Kaloriendefizit abnehmen ohne permanent Hungergefühl zu empfinden.

PIN0223 compressed

Was empfiehlst du als Sport für zuhause zum Abnehmen?

Wer von euch den Platz dafür hat, für den sind Geräte mit denen ihr Cardio-Übungen machen könnt natürlich eine gute Alternative zum Sport im Freien.

Wenn du also Platz im Hobbykeller oder in einem anderen Raum hast, um ein Laufband aufzustellen, wäre das meine erste Wahl. Auch ein Fahrrad- oder ein Ruder-Ergometer sind als Trainingsgeräte prima geeignet, um insbesondere in den Wintermonaten ein Training in Innenräumen effektiv zu gestalten. So könnt ihr ein prima Cardio-Training auch Zuhause absolvieren ohne ins Sportstudio gehen zu müssen.

Für mich eine gute Alternative nicht nur für den Start für Sportmuffel ist das Trampolin. Das gilt für alle anderen auch für die kalte Jahreszeit. Als Sportgerät für Innenräume kann das Trampolin für alle eine tolle Ergänzung zu allen anderen Sportarten sein. Du kannst auf dem Trampolin nicht nur Laufübungen simulieren, sondern auch mit vielen anderen Übungen deine Muskulatur und die Bänder und Sehnen trainieren und gleichzeitig etwas für deinen Gleichgewichtssinn tun.

Wer diesen Platz nicht hat, um ein Sportgerät aufzustellen, der findet aber zumindest Platz für eine Yogamatte. Auf der kann man genauso gut abnehmen durch Sport-Übungen, zum Beispiel durch eine Mischung aus Kraft und Cardio-Übungen. Auf der Matte kann man nicht nur auf der Stelle laufen, sondern auch eine gute Aerobic-Einheit hinlegen kann, die den Kreislauf und die Muskulatur stärkt.

Je nach Wohnsituation ist Treppenlaufen auch äußerst effektiv.

Aber eines sollte dir auch klar sein: Sport im Freien kann man zu jeder Jahreszeit und mit der richtigen Ausrüstung auch bei jedem Wetter machen. Nicht jede Sportart, das ist klar. Aber Flexibilität solltest du im Laufe der Zeit nicht nur in der Muskulatur und den Gelenken bekommen. Auch im Geist.

Und das bedeutet, dass du je nach Witterung flexibel auf eine andere Sportart wechseln solltest.

Wie funktioniert das Abnehmen durch Sport bei dir? Welche Sportart hast du für dich gewählt und was ist der Grund für deine Wahl?

Axel Speitmann

Autor bei Ingvergo, passionierter Hobbykoch und Kaffeejunkie. Meine Themen hier sind gesunde Ernährung und "Strategisch Abnehmen". Mit Hilfe meines eigenen Abnehm-Programms habe ich 20 Kilo abgenommen. Als Coach helfe ich heute Kunden erfolgreich abzunehmen und gesünder zu leben.

Schreibe einen Kommentar